+49 (0) 20 64 / 5 11 83
follow me on facebook

Bandagen

Bandagen für das Sprunggelenk.

MalleoTrain®

malleotrain_product_800 Aktivbandage zur muskulären Stabilisierung des Sprunggelenks.

Indikationen:
– Postoperative und posttraumatische Reizzustände (z.B. nach Distorsionen)
– Gelenkergüsse und Schwellungen bei Arthrose und Arthritis
– Tendomyopathien
– Bänderschwächen

Merkmale:
Neues Gestrickkonzept: besonders dehnbar, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabführend für eine wirksame Kompression und exzellenten Tragekomfort. Zwei viscoelastische Profi leinlagen, anatomisch geformt und ausgerichtet. Kompressionsverminderte Randzonen zur Druckausleitung an den Bandagenabschlüssen. Sicherer Halt durch anatomisches Formgestrick und logenauskleidende Pelotten.

Wirkweise:
Die dosierte Kompression beschleunigt die Resorption von Ödemen, Ergüssen und Hämatomen. Durch die Pelotten wird eine Umverteilung der Bandagenkompression von den prominenten Malleolen auf das umgebende Weichteilgewebe bewirkt.
In der Bewegung entsteht eine intermittierende Kompression, die über Gelenkkapsel und Sehnenlogen die Durchblutung fördert. Einflüsse auf die Sensomotorik unterstützen die aktive Stabilisierung des Sprunggelenkes.

AchilloTrain®

achillotrain_product_800 Aktivbandage zur Entlastung der Achillessehne.

Indikationen:
– Achillodynie (Tendinose, Paratendinitis, Bursitis subachillea, [Haglundferse])
– Nachbehandlung bei Achillessehnenrupturen

Merkmale:
Neues Gestrickkonzept: besonders dehnbar, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabführend für eine wirksame Kompression und exzellenten Tragekomfort. Die Aktivbandage ist anatomisch formgestrickt und gewährleistet so einen hohen Tragekomfort.
Die integrierte Sehnenpelotte ist viscoelastisch und anatomisch geformt. Ein Fersenkeil ist herausnehmbar in der Bandage integriert. Ein separates Fersenkissen zum Längenausgleich der Gegenseite ist beigefügt.

Wirkweise:
Die paraachillär verlaufende Profileinlage sorgt für eine gleichmäßige Druckeinleitung und bewirkt in der Bewegung einen lokalen Massageeffekt. Der Stoffwechsel wird dadurch lokal verbessert und Ödeme werden reduziert. Die Fersenerhöhung (ca. 6 mm) durch den integrierten viscoelastischen Keil entlastet die Achillessehne.

Bandagen für das Knie.

GenuTrain®

genutrain_product_1000 GenuTrain® – Die neue Generation mit Omega-Pelotte.

Indikationen:
– Reizzustände (Tendomyopathie, Ansatzligamentose, Arthrose, Arthritis, posttraumatisch und postoperativ)
– Instabilitätsgefühl

Merkmale:
– Neues Gestrickkonzept: besonders dehnbar, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabführend für exzellenten Tragekomfort, insbesondere im Bereich der Kniekehle
– Anatomisches Formgestrick für rutschsicheren Sitz
– Kompressionsverminderte Randzonen zur Druckausleitung an den Bandagenabschlüssen
– Integrierte viscoelastische, die Patella ringförmig umschließende Pelotte

Wirkweise:
genutrain_detail1_800 Die Pelotte bewirkt eine Umverteilung der Bandagenkompression von der Patella auf das umgebende Weichteilgewebe.
Bewegungen des Kniegelenkes bewirken eine Massage der parapatellaren Weichteilstrukturen durch den sich verformenden Pelottenring.
Kompressions- und Massageeffekte beschleunigen die Resorption von Ödemen und Ergüssen.
Die Stimulation von Propriozeptoren durch die Bandage wirkt positiv auf die Sensomotorik und somit auf die Steuerung der Muskulatur.

GenuTrain® P3

genutrain_p3_product_1000 Aktivbandage für das Kniegelenk zur Verbesserung der Patellaführung.

Die GenuTrain® P3 im Sporteinsatz:
„Aufgrund einer Knieverletzung musste ich längere Zeit pausieren. Steht man dann endlich wieder auf dem Handballfeld, braucht man Sicherheit – auch der Kopf spielt hier eine Rolle. Diese Sicherheit gibt mir die GenuTrain® P3. Die Bandage hält meine Kniescheibe, stabilisiert das Knie und lässt mir trotzdem volle Bewegungsfreiheit. Außerdem ist mir ein hoher Tragekomfort wichtig; und den bietet die GenuTrain® P3 ebenfalls.”
Filip Jicha, Rückraumspieler des THW Kiel und tschechischer Nationalspieler

Kniebeschwerden sind oft Patellabeschwerden. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Lateralisation der Kniescheibe mit ihrer Tendenz zur Luxation. Anhand der neuen Kniebandage GenuTrain® P3 definiert der Kieler Orthopäde Dr. Frank Pries gemeinsam mit dem Medical Technical Support von Bauerfeind die kritischen Zonen bei der konservativen Versorgung der Fehlgängigkeit: die innen und außen an der Patella angreifenden Bandstrukturen sowie das peripatellare Muskelspiel.

Indikationen:
– Femoropatellares Schmerzsyndrom (Chondropathie, Chondromalazie)
– Patellalateralisation (Luxationstendenz)
– Nach Lateral-Release-OP
– Patellaspitzensyndrom
– Instabilitätsgefühl
– Vorderer Knieschmerz

Merkmale:
GenuTrain® P3 ist eine Aktivbandage für das Kniegelenk zur Verbesserung der Patellaführung.
Neues Gestrickkonzept: besonders dehnbar, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabführend für exzellenten Tragekomfort, insbesondere im Bereich der Kniekehle.
Eine spezielle hautfreundliche Gestrickbindung bedeckt den kritischen Kniekehlenbereich.
Die seitlich gelegte Naht verhindert Druckstellen im Kniekehlenbereich.
Die neue anatomisch geformte Pelotte sorgt für ein geringes Bandagengewicht. Sie bringt Positionssicherheit und erhöht den Tragekomfort.
Der Korrekturzügel liegt lateral am Patellarand.
Auf dem distalen Pelottenabschnitt befinden sich zwei Friktionspunkte.
Der proximale Pelottenabschnitt reicht bis zum Muskel-Sehnenübergang des Musculus vastus medialis.
In der Pelottenaussparung für die Patella ist eine halbmondförmige mediale Patellaabdeckung integriert.
Lateral am oberen Bandagenrand liegt die Detonisierungspelotte.

Wirkweise:
Die externe Kompression beschleunigt die Resorption von Ödemen und Ergüssen. Die Propriozeption wird verbessert und unterstützt die Gelenkstabilität.
Das weiche Kniekehlengestrick sorgt für einen angenehmen Tragekomfort bei medizinisch wirksamer Kompression.
Die Pelotte bewirkt in Verbindung mit dem Korrekturzügel eine Zentrierung der Kniescheibe. Sie wirkt einem lateralen Abdriften der Patella entgegen.
Nach einer Operation sichert der Korrekturzügel das Operationsergebnis.
Die Friktionspunkte wirken druckentlastend und schmerzmindernd auf den retropatellaren Bereich.
Die Wechselkompression der Bandage inkl. proximalen Pelottenabschnitts auf den Musculus vastus medialis führt zur Schmerzreduzierung und regt den Stoffwechsel an. Die Propriozeption wird verbessert und unterstützt die Gelenkstabilität.
Die mediale Patellaabdeckung wirkt beim lateralen Abdriften dem medialen Abkippen der Patella entgegen. Die Patella wird in der physiologischen Bewegung unterstützt.
Die Detonisierungspelotte bewirkt durch eine sensomotorische Rückkopplung eine leichte Entspannung des Tractus iliotibialis auf das Retinaculum patellae laterale. Der laterale Zug auf die Patella wird so minimiert. Die Patella wird entlastet und der Schmerz verringert.

Genumedi®

Genumedi Genumedi® Kniebandage mit Patella-Silikonring.

Der Patella-Silikonring verbessert die Durchblutung und führt zu einer schnelleren Resorption von Ödemen. Die nahtlose Kniebandage verbessert die Propriozeption und erreicht somit eine Verbesserung der muskulären Unterstützung.

Eigenschaften:
– Skin-grip-System durch medial und lateral verlaufende Silikonnoppen
– Patellaumschließender, speziell geformter Silikonring
– Angenehme, druckfreie Führung der Kniescheibe durch innenseitige Einfassung des Patella-Silikonringes
– Hochelastisches, atmungsaktives und feuchtigkeitsleitendes Clima-Comfort-Gestrick
– Spezielle Stricktechnik entlastet den Kniekehlenbereich und verhindert Einschnürungen
– Optimierte, anatomische Strickform
– Maßanfertigungen mit Naht sind möglich

Anwendungsgebiete:
– Leichte Fehlstellung des Kniegelenkes
– Gelenkergüsse und Schwellungen
– Chronische postoperative und posttraumatische Reizzustände
– Knorpelschäden
– Arthrose und Arthritis
– Meniskusschädigung
– Schleimbeutelentzündung