+49 (0) 20 64 / 5 11 83
follow me on facebook

Orthesen

Orthesen für den Fuß

Silikon-Zehenorthesen nach Maß

silikon1 Eigenschaften
– Hochelastisch
– Reißfest
– Verschiedene Härtegrade
– Wasch- und desinfizierbar
– Lange Haltbarkeit

Wir fertigen Scantec® Silikon Orthesen nach Maß für folgende Anwendungsgebiete:
– Partielle Druckentlastung
– Zwischenzehenkeile
– Hammerzehen-/Krallenzehenentlastung mit Korrektur
– Hallux-valgus-Korrektur
– Postoperative Versorgung nach Hallux-valgus-OP
– Clavi interdigitalis
– Ballenschutz zur Druckentlastung
– Platzhalter bei Zehen(teil)amputation
– Reiterzehenkorrektur mit Streckwirkung (Digitus superductus)
– Haglund-Exostosen

Hallufix® dynamische Hallux-Valgus-Schiene

Hallufix Was ist Hallufix®?
Hallufix® wurde von Wissenschaftlern und Orthopäden zur Schmerzlinderung und Korrektur der Großzehenfehlstellung („Ballenzeh“, Fachwort: Hallux valgus) entwickelt. Die dynamische Tag-und-Nacht-Comfort-Schiene korrigiert nachweislich die Zehenfehlstellung, schützt und entlastet den schmerzenden Ballenzeh und unterstützt den gesamten Fuß beim Gehen. Die Hallux-valgus-Schiene ist einfach anzulegen und links und rechts tragbar. Besonderer Vorteil von Hallufix®: Das patentierte Schienensystem kann im Gegensatz zu herkömmlichen, starren Hallux-valgus-Nachtschienen auch tagsüber unter Belastung (beim Gehen) getragen werden. Durch ein eingebautes Gelenk auf Ballenhöhe bleibt die natürliche Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks beim Tragen dieser Hallux-valgus-Schiene erhalten. Und durch ihre flache Konstruktion passt diese Hallux-valgus-Schiene problemlos in fast jeden Straßenschuh. Schutz und Korrektur des von Hallux valgus betroffenen Fußes ist mit Hallufix® so jederzeit und überall möglich.

Wie wirkt Hallufix®?
Hallufix® bringt den Fuß wieder in seine natürliche Form, schützt und entlastet den schmerzenden Ballen. Durch die am Großzeh anliegende Schiene werden die geschrumpften Weichteile (Kapsel) des Großzehengrundgelenkes aufgedehnt und die fortschreitende Fehlstellung des Gelenks korrigiert. Über das System von Schiene und Mittelfuß-/Zehenbandage wird der Fuß stabilisiert und die Fehlbelastung korrigiert. Mit Hilfe von Hallufix® kann der durch Hallux valgus deformierte Fuß so wieder die natürliche Abrollbewegung schmerzfrei ausführen. Darüber hinaus richtet die Quergewölbestütze auch das Fußquergewölbe wieder auf. Der Spreizfuß (eine sehr häufige Begleiterscheinung bei der Zehenfehlstellung Hallux valgus) wird damit beim Tragen der Schiene wirkungsvoll gestützt. Vorteil: Hallufix® integriert die Korrekturfunktion einer Hallux-valgus-Nachtschiene und die Stützfunktion einer Einlage für das Mittelfußgewölbe in einem einzigen Produkt.

Wie kann ich Hallufix® anwenden?
Hallufix® kann sowohl vorbeugend bei leichtem bis mittlerem Hallux valgus als auch nach einer Hallux-valgus-Operation eingesetzt werden.

Vorbeugende Anwendung von Hallufix®:
Anfänglich oftmals nur als Schönheitsfehler betrachtet, kann der Ballenzeh (Hallux valgus) im Laufe der Zeit zunehmend Schmerzen verursachen. Bei leichten und mittelschweren Ausprägungen des Ballenzehs (Hallux valgus) werden durch regelmäßiges Tragen von Hallufix® die Hallux-valgus-Schmerzen gelindert und es wird einer weiteren Verschlechterung der Großzehenfehlstellung entgegengewirkt.
Studien bestätigen, dass die Hallufix® Schiene ein wirksames Hilfsmittel ist, um Fehlbelastungen des Fußes im Rahmen einer leichten bis mittelschweren und noch nicht starren Hallux-valgus-Fehlstellung zu korrigieren.

Hallufix® Anwendung nach einer Hallux-valgus-Operation:
Nach einer Hallux-valgus-Operation wird meist eine konservative Nachbehandlung mit Hallux-valgus-Schienen empfohlen, um die chirurgisch erreichte Rückstellung der Zehe dauerhaft zu stabilisieren. Die Hallufix® Schiene hilft, das operative Ergebnis optimal zu sichern und schützt den Fuß, auch wenn er durch Gehen belastet wird. Eine frühzeitige Mobilisation ist so möglich. Auf das Tragen von unförmigen Spezialschuhen kann häufig verzichtet werden. Die postoperative Rehabilitationsphase verkürzt sich!

Welche Vorteile hat Hallufix® gegenüber herkömmlichen Nachtschienen?
Hallufix® – korrigiert die Großzehenfehlstellung nicht nur in Ruhe, sondern
auch beim Gehen und Stehen.
Hallufix® – lässt sich in fast jedem Schuh tragen.
Hallufix® – stützt den Fuß auf Schritt und Tritt.
Hallufix® – kann vorbeugend und postoperativ eingesetzt werden.
Hallufix® – verkürzt die Reha-Dauer nach einer Hallux-valgus-Operation.

Halluxsan® einstellbare Hallux-Valgus-Schiene

Halluxsan1 Dynamische Redressionsorthese mit einstellbarem Federgelenk.

Funktionsweise:
Ein stufenlos einstellbarer Federmechanismus erzeugt eine Korrekturkraft in Richtung der physiologischen Grundstellung. Durch den stufenlos regulierbaren Dauerzug wird die Dehnung des verkürzten Gewebes stimuliert. Eine schädliche, schmerzhafte Überdehnung wird vermieden. Die Orthese kann die Großzehenfehlstellung durch die einwirkende Kraft korrigieren und damit einer Fixierung der krankhaften Weichteilsituation, die zu Beschwerden führt, entgegenwirken.

Anwendung:
Die Behandlung mit der Redressionsschiene – ohne Schuh für mehrere Stunden auch in der Nacht – sollte beim Gehen ohne Schiene durch das Tragen geeigneter Schuhe begleitet werden. Flache, breite Schuhe mit einer orthopädischen Spreizfußeinlage sind indiziert.
Bei konsequenter Durchführung dieses Konzeptes wird eine Korrektur der Zehenschiefstellung und eine Linderung des Ballenschmerzes beobachtet.

Indikation:
Konservative Behandlung der Hallux valgus bei moderaten Formen sowie bei familiärer Disposition zur Prophylaxe
Postoperative Anwendung zur Stabilisierung der Weichteilrekonstruktion bzw. zur Nachkorrektur bei leichten Rezidiven, die konservativ beherrschbar sind.

Kontraindikation:
Bei Weichteilproblemen, Wundheilungsstörungen, Gefäßproblemen (Diabetes) und Infektionen darf die Schiene nicht getragen werden.

Redressionsposition:
Die Halluxsan-Orthese hält den Großzeh in einem Winkel von 10 – 15° Dorsalflexion. Die Orthese lässt keine Extension und Flexion zu, da die Korrektur in Arthrodesenstellung erfolgen soll. Die pathologische Abduktion wird in dieser Position unter optimalen Hebelverhältnissen durch einen kontrollierten Adduktionszug korrigiert.
Die Kombination dieser Position mit dem einstellbaren Korrekturzug ermöglicht eine schmerzfreie Behandlung (Redression).

Hilfsmittelnummer:
23.01.01.0002

Patent:
DE 10 2008 049 854

ValguLoc® Hallux-Valgus-Nachtschiene

ValguLoc2 Indikationen:
– Hallux valgus – konservativ und postoperativ

Merkmale:
ValguLoc® ist eine Nachtlagerungsschiene zur Korrektur bei einer X-Fehlstellung der Großzehe.

ValguLoc® ist anatomisch geformt und gewährleistet durch die einfache Konstruktion eine patientenfreundliche Anwendung. Ein Klettverschluss ermöglicht die stufenlose Einstellung des Korrekturdruckes. ValguLoc® wird ohne Schuhe getragen und ist zum Gehen nicht geeignet.

Wirkweise:
Durch Anwendung kleiner Kräfte wird die Großzehe in achsengerechte Stellung gebracht. ValguLoc® korrigiert eine X-Fehlstellung nach dem 3-Punkt-Prinzip und dehnt verkürzte Kapselanteile bzw. Weichteile. Postoperativ können Korrekturverluste (z.B. durch Narbenzüge) vermieden werden und die Schienung vermittelt der Großzehe einen gewissen Schutz vor mechanischen Einflüssen.

TAS Zehenschiene

zehenschiene-nach-hallux-valgus-operation-gr Die TAS Hallux-valgus-Zehenschiene …
… stellt einen redressierenden Verband nach operativen Eingriffen bei Hallux-valgus-, Hammerzehen- oder Schneiderzehenoperationen dar. Das genaue Ausrichten von operierten Zehen bestimmt das Ergebnis der Operation maßgeblich.

Anstelle von Tapeverbänden wird die TAS Hallux-valgus-Schiene eingesetzt. Sie erlaubt eine Fixierung und Ausrichtung der operierten/korrigierten Zehen in die gewünschte Position. Ein Sandalenband am Rückfuß verhindert das Abgleiten der Mittelfußbandage.

Das weiche Material und der Verzicht auf starre Kunststoffelemente sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.

Die Schiene ist in einer Einheitsgröße erhältlich und kann an alle Fußgrößen angepasst werden.

ViscoSpot® Fersenkissen

viscospot_product Viscoelastische Fersenkissen zur Behandlung des Fersensporns.

Indikationen:
– Fersensporn (Insertionstendopathie der Plantaraponeurose)
– Arthrose der Beingelenke und bei Endoprothesen (Entlastung)
– Achillodynie – Tendomyopathie
– Haglundferse – Teilentlastung
– Bei Beinlängendifferenzen bis 1 cm (Ausgleich)
– Rückfußbeschwerden

Merkmale:
ViscoSpot® sind viscoelastische Fersenkissen mit anatomisch ausgerichteter Weichbettung. Durch die sternförmige Verankerung des blauen Spots wird ein fließender Übergang von dem festeren in das weichere Material erzielt und dadurch der Kantendruck reduziert.
ViscoSpot® gibt es zur einseitigen (mit Ausgleichskissen für die Gegenseite) und zur beidseitigen Versorgung.

Wirkweise:
Das im Bereich des sog. Fersensporns eingebettete weichere Material (blauer Spot) bewirkt dort eine gezielte Druckentlastung. ViscoSpot® reduziert die Stoßbelastung auf Sprung-, Knie- und Hüftgelenke sowie Wirbelsäule.

ViscoHeel® Fersenkissen

viscoheel-k_product Viscoelastisches Fersenkissen zur Entlastung der Sehnen, Bänder und Gelenke.

Indikationen:
ViscoHeel® N
– Arthrose der Beingelenke und bei Endoprothesen (Entlastung)
– Achillodynie – Tendomyopathie
– Haglundferse – Teilentlastung
– Bei Beinlängendifferenzen bis 1 cm (Ausgleich)
– Rückfußbeschwerden

ViscoHeel® K
– Varus- oder Valgusstellung der Ferse

Merkmale:
ViscoHeel® sind Fersenkissen aus einem viscoelastischen, hautfreundlichen Material.
Die keilförmigen ViscoHeel-Fersenkissen sind anatomisch geformt. Bei der Ausführung ViscoHeel® K ist die Oberfläche zusätzlich seitlich abfallend gestaltet.

Wirkweise:
ViscoHeel® reduziert die Stoßbelastung auf Sprung-, Knie- und Hüftgelenke sowie Wirbelsäule. Die Fersenkissen erzielen eine spürbare Entlastung von Muskeln und Sehnen der Wade.
Druckbeschwerden unter der Ferse werden durch die Weichbettung reduziert.
ViscoHeel® K kann als Pronations- (äußere Erhöhung) oder Supinations-Kissen (innere Erhöhung) eingesetzt werden.

Heelift® Fersenauflage

heelift_standard_smooth_dekubitus_ferse_sl Die Heelift® Fersenauflage.

Die Ferse ist die mit am meisten betroffene Stelle für Druckgeschwüre. Eine effektive Behandlungsmethode ist, die Ferse vollkommen vom Druck zu befreien.

Heelift® Suspension Boots sind so konstruiert, dass der Druck auf den Unterschenkel verteilt wird und somit nicht mehr auf die Ferse wirkt. Eine bewegliche Pelotte unterstützt den unteren Teil des Beines und ermöglicht es, die Ferse richtig in der Auflage zu positionieren. Ein zweites Schaumstoffkissen kann dafür genutzt werden, um zusätzliche Erhöhung zu erreichen. Sie kann im Bereich des Vorfußes platziert werden, um einer Spitzfußstellung vorzubeugen oder außerhalb der Auflage, um einer Rotationsbewegung vorzubeugen.

Die Heelift® Fersenauflage gibt es in zwei Versionen:
– “Standard” ist aus genopptem, medizinischem Qualitätsschaumstoff hergestellt, sodass ausreichend Durchlüftung vorhanden ist.
– Für Patienten mit ödematösen Beinen oder empfindlicher Haut eignet sich die Heelift® “Smooth”-Version, die aus glattem Qualitätsschaumstoff gefertigt ist.

Orthesen für das Sprunggelenk

AIRCAST® AIR-STIRRUP®

Aircast Orthese zur Stabilisierung des Sprunggelenks mit Begrenzung von Pro-und Supination.

Pluspunkte:
– Duplex-Luftkammer-System reduziert die Schwellung deutlich schneller als bei einem Einkammer-System
– anatomische Außenschalen perfekt auf die Anatomie der Knöchel abgestimmt
– patentiertes Klettsystem

Indikationen:
– akute Verletzungen des Sprunggelenks mit starken Schwellungen
– frühfunktionelle Therapie bei Verletzungen der Außenknöchelbänder
– chronische Bandinsuffizienzen
– postoperative Rehabilitation
– Distorsionen (Grad I, II, III)

Rezeptierung:
AIRCAST® AIR-STIRRUP® Sprunggelenksorthese

HMV-Nr.:
23.02.02.0058

Orthesen für den Unterschenkel

Peronaeusorthese

Peronaeusorthese Bei einer Fußheberschwäche unterstützt Sie die Peronaeusorthese dabei, die Herausforderungen des Alltags aktiv zu meistern. Sie gehen wieder sicherer, die Sturz- und Stolpergefahr ist reduziert.

Eigenschaften:
– Hebt Fuß während des Durchschwingens nach vorne an
– Hoher Tragekomfort durch Waden- und Schienbeinpolster
– Leicht
– Gute hygienische Eigenschaften

Bei einer Fußheberschwäche bietet Ihnen unsere Peronaeusorthese unschätzbare Vorteile und unterstützt Sie dabei, die Herausforderungen des Alltags aktiv zu meistern. Die Orthese hebt Ihren Fuß an, während das Bein nach vorne durchschwingt. Gleichzeitig verhindert sie, dass sich Ihr Fuß nach unten beugt und mit der Spitze über den Boden schleift. So können Sie ungewollten Bodenkontakt vermeiden. Sie gehen wieder sicherer, da die Sturz- und Stolpergefahr reduziert wird.

Natürlicher Bewegungsablauf:
Am Ende der Schwungphase wird Ihr Fuß durch die Orthese dynamisch zurückgeführt, sodass Sie zu Beginn der Standphase wieder bequem mit der Ferse auftreten können. Sie müssen keine Ausgleichsbewegungen wie ein verstärktes Anheben des Beckens oder der Schulter mehr machen. Somit wird auch Folgeschäden vorgebeugt. Zugleich wirkt Ihr Bewegungsablauf natürlicher.

Die Fußheberorthese kann dabei individuell an Ihre Fußform angepasst werden und bietet hohen Tragekomfort. Durch die dünnwandige Konstruktion aus Polypropylen wird nicht nur die Spannkraft für eine effektive Fußhebung erhöht, sondern auch das Gewicht reduziert. In Kombination mit den guten hygienischen Eigenschaften lässt sich die Orthese angenehm auch über längere Zeiträume tragen. Sie können die Orthese zusätzlich mit Waden- und Schienbeinpolster tragen. Die lange Sohle sorgt dafür, dass der Fuß exakt nach vorne geführt und der Druck gleichmäßig verteilt wird.

Indikation:
– Fußheberschwäche
– Peronaeusparese

Darco Optima Diab

Unterschenkelfussorthese-DARCO_OPTIMA_Diab_1_sl Der OPTIMA Diab ist durch einen hohen Schaft, eine starre, thermoplastisch verformbare Fersenversteifung und durch ein abwischbares, atmungsaktives und röntgendurchlässiges Oberteil gekennzeichnet. Eine starre Brandsohle dient dem Flexions- und Torsionsschutz während der Tragezeit.

Dank des hohen Schafts wird der Fuß entlastet. Die Wadenmuskulatur bleibt aktiv, die Blutzirkulation wird gefördert und unerwünschte Stauungen werden vermieden. Der Heilungsprozess wird dadurch deutlich verkürzt.

– Zur Behandlung der chronischen Phase des Charcot-Fußes
– Savety-Lock-Verschluss-System
– Mit Tintenlöschsohle

Orthesen für das Knie

BORT GenuXpress

Bort GenuXpress GenuXpress

PRODUKTMERKMALE
– Knierahmenorthese nach 4-Punkt-Prinzip zur Führung und Stabilisierung des Kniegelenks
– Monozentrisches Gelenk
– Begrenzung der Extension:
-10°, 0°, 10°, 20°, 30°
– Begrenzung der Flexion:
-10°, 0°, 10°, 20°, 30°, 40°, 50°, 60°, 70°, 80°, 90°, 100°, 110°, 120°

FARBE: silber

DAS MED-PLUS
– Hohe Rahmenfestigkeit bei geringem Eigengewicht durch modernste Werkstoffe
– Sehr gute Anformbarkeit des Orthesenrahmens
– Montagefreie Einstellmöglichkeit der Extension und Flexion

Ersatzpolster unter Art. Nr. 990 420 und Ersatzfixiergurte unter Art. Nr. 990 430 erhältlich.

INDIKATIONEN
Schwere und/oder komplexe Instabilität des Kniegelenks, Meniskusverletzungen, Genu recurvatum, funktioneller prä- und/oder postoperative Versorgung von Bandrupturen (ACL, PCL, Seitenbänder)

DONJOY® 4TITUDE® OA NANO™

Donjoy-4titude-OA 4TITUDE® OA

Rahmenorthese zur Entlastung und Stabilisierung des Kniegelenks bei Gonarthrose

Pluspunkte
federleichter, selbsttragender Rahmen aus Magnesium für hohen Tragekomfort
Hebelarme aus innovativem Nano MAG™ sichern die wirksame Entlastung nach dem 3-Punkt-Prinzip
effektive Entlastung des belasteten Kompartiments auch in der Beugung
Original DONJOY® 4-Punkt-Prinzip verhindert pathologische Hebelwirkung

Indikationen
bei Gonarthrose zur Entlastung des medialen oder lateralen Kompartimentes, auch in Verbindung mit Bandinstabilitäten
zur Schmerzreduktion
zur Verlängerung der Gehstrecke
zur Dauerversorgung

Rezeptierung
DONJOY® 4TITUDE® OA NANO™ Knieorthese li./re. zur Entlastung med./lat.
HMV-Nr.: 23.04.04.2004
Indikation