+49 (0) 20 64 / 5 11 83
follow me on facebook

Schuhe

Entdecken Sie unser reichhaltiges Angebot an Schuhen in verschiedenen Ausführungen.

FinnComfort

marken-finncomfort FinnComfort Schuhe sind die Schuhe, die dem ganzen Körper gut tun. Ein optimal sitzender, gut dämpfender und die natürliche Abrollbewegung unterstützender Schuh ist die Grundvoraussetzung für körperliches Wohlbefinden.

Diesem Wohlbefinden haben wir uns verschrieben – und dem gesunden Gehen und Stehen.

FinnComfort – der Schuh zum Wohlfühlen.

Vorfußentlastungsschuh

Viele Gründe für FinnComfort Schuhe:
– Hoher Tragekomfort
– Auswechselbares Fußbett
– Medizinisches Wissen in Forschung und Entwicklung
– Überwiegender Einsatz von Naturprodukten
– Viele Arbeitsschritte in Handarbeit
– Made in Germany
– Mehrfache Qualitätskontrollen sichern die Langlebigkeit der Schuhe
– Langjährige Erfahrung und Kompetenz

Guter Service geht noch über die Produktion hinaus. Da FinnComfort Schuhe qualitativ sehr hochwertig und langlebig sind, kann es vorkommen, dass sie im Laufe der Zeit eine neue Sohle benötigen. Die Neubesohlung Ihrer guten Schuhe erhalten Sie über uns in Handnahtausführung und auch für geklebte Sohlen.

Außerdem können Sie auch neue Einlegesohlen, Schnürsenkel und Klettverschlüsse bei uns erhalten. Wenden Sie sich vertrauensvoll mit allen Fragen an uns.

Modelle und Infos: http://www.finncomfort.de/

Diabetes Spezialschuhe

lucro Spezialschuhe für Menschen mit Diabetes
Menschen mit Diabetes haben es mit ihren Füßen nicht leicht. Durch den Verlust der Sensibilität verlieren sie auch das Gespür für das Wohlbefinden ihrer Füße. Mit unseren LucRo-Schuhen gelingt es, alle betroffenen Patienten wirkungsvoll, wirtschaftlich und fair zu versorgen.

Der Schutz im Detail
Das Obermaterial des Schuhs ist sehr weich. So lässt es sich leicht verformen und beugt Druckbelastungen an den Zehen vor. Die starre Laufsohle weist eine sogenannte Ballenrolle auf. Mit ihr vermindert sich der plantare Druck unter den Metatarsalköpfchen und wird gleichmäßig verteilt. Zudem reduziert sich der Druck um über 30 Prozent im Vergleich zum Barfußgang.

Mängel bei Passform und Funktionstauglichkeit sowie das normale Schuhdesign und -material sind ursächlich beteiligt an nahezu 80% aller Fußläsionen, die Amputationen bei Diabetespatienten vorausgehen.

Schützen Sie sich vor zu viel Bürokratie! Die LucRo-Schuhe haben aufgrund ihrer erwiesenen Einsatztauglichkeit und Wirkung eine Hilfsmittelnummer in der Produktgruppe 31 (Schuhe) erhalten. Mit der Hilfsmittelnummer 31.03.08.0001 können Sie den LucRo-Schuh auf Rezept zu Lasten der gesetzlichen deutschen Krankenkassen verordnen. Die LucRo-Schuhe zählen zu den therapeutischen Hilfsmitteln und unterliegen keinem Budget!

Modelle und Infos: http://www.lucro.de/de/

Verbandschuhe

Verbandschuh_50005_popup Verbandschuh
Hohe Ausführung, breit

Die Verbandschuhe REHA sind mit der antimikrobiellen Sanitized®-Substanz behandelt worden. Sanitized® hemmt die Vermehrung von Bakterien und Schimmelpilzen und damit die Entstehung von Schweißgerüchen. Langfristiger antimikrobieller Schutz ist gewährleistet.

Mit Reißverschluss im Fersenbereich

Indikationen:
Krankhafte Gewebeveränderungen, Probleme der Blutzirkulation, Zehennagelprobleme, Fußdeformierungen verursacht durch Gicht, Arthritis und Zeh- und Metatarsaldeformierungen

Präoperativ:
Verbesserung des Zustandes der Füße vor einem chirurgischen Eingriff

Postoperativ:
Amputation, Ödeme, Bandagierungen. Zur Anwendung im Falle verletzter Füße, da der Verbandschuh über Bandagen und Gips getragen werden kann

Sicherheitsschuhe GuS(R)-Secura

bausatz “Semivorgefertigte Sicherheitsschuhe für individuelle orthopädische Zurichtungen”

Ein EG-Baumustergeprüftes Verfahren.

Die Betriebe brauchen nicht länger auf ein baumustergeprüftes und sicheres Verfahren für orthopädische Zurichtungen verzichten.

Prof. Dr. med. K.J. Münzenberg:
“Mit dem neuen hier vorgestellten Bauprinzip ist es nunmehr möglich, einen Weg zu gehen, der gewährleistet, dass die im Sicherheitsschuh nötigen Bauteile nicht zerstört werden. Selbst Rollen z. B., die dem Abrollvorgang dienen, sind am Schuh anzubringen, ohne dass die vorgefertigte Schalenfertigsohle nicht mehr korrekt passt.”

Vorfußentlastungsschuhe

Vorfußentlastungsschuh Indikation:
– Nach Operationen, Verletzungen oder Frakturen des Vorfußes
– Bei diabetischen Plantarulcera im Bereich des Vorfußes

Vorfußentlastungsschuh

Funktion:
– Fußversorgungsform, die allen ökonomischen Ansprüchen gerecht wird.
– Vorfußentlastung bis zur vorderen Zehengrundgelenklinie
– Keilförmiger Sohlenaufbau

Sonstiges:
– Kurzes Modell lieferbar mit und ohne Schutzbügel

Fersenentlastungsschuhe

Fersenentlastungsschuh Indikation:
– Frühmobilisation nach Frakturen, Operationen oder Verletzungen im Bereich der Ferse
– Bei diabetisch-neuropathischen Plantarulcera im Fersenbereich

Funktion:
– Weite Einstiegsöffnung
– Keilförmiger Sohlenaufbau
– Gezielte Fersenentlastung
– Verstärktes, mediales Längsgewölbe
– Stufenloser Klettverschluss

Sonstiges:
– Kann rechts wie links getragen werden
– Lieferbar in den Größen S, M, L, XL